Informationen zum Start in das neue Schuljahr

Liebe Eltern, liebe Schülerinen und Schüler,

der vom Ministerium angeordnete Start in dieses Schuljahr im Regelbetrieb mit kompletten Klassen stellt für jede Schule eine große Herausforderung dar. Deshalb müssen wir von Ihnen / euch erwarten, dass die mittlerweile allseits bekannten und eingeübten Corona-Regeln ernstgenommen werden. Nur so ist es möglich, dass dieser Schulstart überhaupt gelingen kann.

Wenn sich nun etwa 30 Schülerinnen und Schüler in einem Klassenraum befinden, kann natürlich die Abstandsregel, die wir vor den Ferien bei gedrittelten Klassen sorgfältig eingehalten haben, nicht mehr realisiert werden. Deshalb ist es nur konsequent, in der Schule -  wie in vielen anderen Bereichen üblich -  die Maskenpflicht einzuführen, auch wenn das Tragen dieser Maske für alle am Schulleben Beteiligten  eine zusätzliche Belastung darstellt. Vielleicht bringt die Information ein wenig Erleichterung, dass diese Maskenpflicht zunächst nur bis zum 31.8. gilt und das Ministerium dann in Abhängigkeit von der Entwicklung der Infektionszahlen neu entscheiden wird.

Um die Infektionssicherheit zu erhöhen, müssen Rückkehrer aus einem Risikogebiet folgende Vorgabe zwingend beachten:

Wer in dem Zeitraum vom 27.7. bis 11.8. aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, muss am 1. Schultag eine Eigenerklärung zum Schulbesuch vorlegen. Ohne dieses ausgefüllte Formular ist eine Teilnahme am Unterricht nicht möglich. Auf unserer Homepage werden weitere Informationen zu diesem Thema und auch das entsprechende Formular veröffentlicht.

Zu vermutlich weiterhin eingehenden  wichtigen Informationen rund um Coronaspezifische Vorgaben zum Schulbetrieb aktualisieren wir die Homepage möglichst zeitnah.

Mit guten Wünschen - vor allem, dass es uns gelingt, dass wir alle gesund bleiben -

verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Inge Milbrandt-Finkbeiner

Zusätzliche Informationen