Artikel zum Modellprogramm "Kulturagenten für kreative Schulen"

Grafittiprojekt an der Kuhlo-Realschule

Bereits seit einigen Wochen sammeln die Schüler und Schülerinnen der Klasse 10b an der Kuhlo Realschule Ideen, tragen Bilder zusammen und schneiden Sprühschablonen, sogenannte Stencils. Diesen Montag war es dann endlich soweit und sie besprühten zusammen mit ihrem Lehrer Herr Bitterer und dem Bielefeld Künstler Christian Müller einen kompletten Toilettentrakt in ihrer Schule. „Es hat uns immer sehr gestört, dass die Wände komplett vollgeschmiert sind mit Kritzeleien", so die Jugendlichen einvernehmlich. „Da ist es doch viel schöner, sie mit großen bunten Bildern zu bemalen. „Es ist schön zu sehen, mit wie viel Spaß und Eifer die Jugendlichen das Projekt durchziehen, bleibt zu hoffen, dass es von den anderen Schülern respektiert wird und lange erhalten bleibt", so Christian Bitterer, der Kunstlehrer der Klasse.

Möglich gemacht hat das Projekt das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen". Saskia Zimmerer, Kulturagentin in Bielefeld sagt dazu: „Die Teilhabe an Kunst und Kultur soll fester Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden um sie so nachhaltig für Kunst und Kultur zu begeistern und dadurch ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern". Durch die Kooperation mit Künstlern und Kultureinrichtungen sollen sich die Schulen so nicht nur nach innen ändern, sondern auch nach außen öffnen.

Fotos wie immer in der Bildergalerie.

 

Zusätzliche Informationen