Artikel zum Modellprogramm "Kulturagenten für kreative Schulen"

Informationen zum "Jahrmarkt der Wünsche" am Freitag, den 10.02.2012

Das Projekt "Kulturagenten für kreative Schulen" wurde von der Kulturstiftung des Bundes und der Stiftung Mercator ins Leben gerufen und wird von diesen Institutionen gefördert.

Die Kuhlo-Realschule nimmt - ebenso wie die Gertrud-Bäumer-Schule und die Gesamtschule Stieghorst - seit dem Schuljahr 2011/12 an dem vierjährigen Modellprogramm teil. Das Ziel unserer Schule ist es, eine konzeptionelle Entwicklung dahingehend zu erreichen, dass künstlerisch­-kulturelle Bildung dauerhaft in der Schule verankert ist.
Alle drei genannten Schulen bilden das "Netzwerk Bielefeld". In diesem Zusammenhang sind kooperative Projekte - beispielsweise ein Internetprojekt - geplant.
Die drei Schulen können pro Schuljahr insgesamt 40.000 Euro für künstlerisch-kulturelle Projekte beantragen. Pro Schule und Schuljahr stehen ca. 13.333 Euro zur Verfügung.
An dem "Kulturagenten"-Projekt sind Bettina Fleth (Schulleiterin), Saskia Zimmerer (Kulturagentin) und Ines Franziska Kruse (Kulturbeauftragte) beteiligt. Frau Fleth obliegt die Leitung der Projekte. Frau Zimmerer stellt als Kulturagentin den Kontakt zu außerschulischen Akteuren aus verschiedenen künstlerisch-kulturellen Bereichen her. Durch die Kooperation mit außerschulischen Partnern erfolgt eine Öffnung der Schule nach außen. Frau Kruse nimmt als Kulturbeauftragte eine vermittelnde Rolle zwischen der Kulturagentin und dem Kollegium ein, indem sie über die geplanten Projekte informiert.

Beim "Jahrmarkt der Wünsche" handelt es sich um eine Auftaktveranstaltung im Rahmen des Projekts "Kulturagenten für kreative Schulen". Für die Startaktion stehen 1 000,- Euro zur Verfügung, die vorab beantragt worden sind.
Am Tag des "Jahrmarkts der Wünsche" verteilen kostümierte Lehrerinnen und Lehrer in einer verlängerten Pause Wunschzettel an die Schülerinnen und Schüler. Zudem ermöglichen zehn professionelle Akteure künstlerisch-kulturelle Einblicke in die Bereiche "Bildende Kunst", "Tanz", "Theater" und "Musik", indem sie verschiedene Aktionen - wie z.B. Pantomimenperformance oder Jonglage - durchführen.
Zum Abschluss des "Jahrmarkts der Wünsche" findet ein von mehreren Lehrkräften sowie zwei Schülerinnen einstudierter Tanz, ein sogenannter "Flashmop", statt, der die anderen Schülerinnen und Schüler der Kuhlo-Realschule zum Mitmachen anregen soll.
Auf den Wunschzetteln dürfen die Schülerinnen und Schüler ihre Wünsche für die vom 03. bis zum 05.07.2012 geplanten "Kunst-Kultur-Projekttage" schriftlich festhalten. Hierdurch sollen ihre Interessen berücksichtigt und dementsprechend verschiedene Projekte angeboten werden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten somit die Möglichkeit, in Kleingruppen an den drei Projekttagen künstlerisch-kulturell tätig zu werden und Kreatives zu (er- )schaffen.
Es ist davon auszugehen, dass sich die Schülerinnen und Schüler Projekte wie z.B. das Kreieren eines eigenen Theaterstücks oder Musicals, das künstlerische Gestalten mit Alltagsgegenständen, den kreativen Umgang mit Farben auf einer Leinwand oder das Präsentieren selbst verfasster Raps wünschen.

Die am Tag des „Jahrmarkts der Wünsche“ ausgefüllten Wunschzettel werden im Schulgebäude präsentiert.

Zusätzliche Informationen