Kunst in der Natur

Gemeinsam mit der Künstlerin Barbara Gerkens hat die Profilgruppe Kunst der Klasse 5d ein Kunstprojekt in der Natur durchgeführt.

Im Unterricht haben die Schüler_innen Steine mit jeweils einem Vers des Gedichtes „Gefunden“ von Johann Wolfgang von Goethe farbig gestaltet. Sie werden in der Natur zum Gedicht zusammengefügt. Der Gedanke dahinter ist auch, dass jedes Kind mit seinem Vers ein unverzichtbarer Teil des Ganzen ist. Mit dem Gedicht möchten die Schüler_innen die Natur ehren.
Aus der Perspektive eines Baumes sind kleine Geschichten entstanden, in denen auch die Träume der Bäume eine Rolle spielen. Aus Naturmaterialien gebastelte Traumfänger sollen als Geschenk an die Bäume in ihnen aufgehängt werden, um für sie die guten Träume einzufangen. So möchten die Schüler_innen der Natur ihre Dankbarkeit zeigen.
Schließlich werden in kleinen Baumwollbeutelchen Wünsche an und für die Natur aufgehängt.

 

Zusätzliche Informationen